ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG

Liebe Kulturveranstalter,

 

der nächste kulturBOGEN erscheint am 24. April 2018 und umfasst den Zeitraum bis 28. Mai 2018. Eingangsschluss für Pressematerial, Fotos und Anzeigenbuchung ist der 18. April 2018. Senden Sie bitte bis dahin Ihre gesamten Unterlagen an: kulturBOGENstarnberg@sueddeutsche.de.      

 

Herzliche Grüße, Ihr kulturBOGEN-Team

Foto: privat

It´s springtime!: Jazzvioline und Piano mit spannenden Improvisationen von Klassik bis Jazz präsentiert das brillante Duo Max Grosch (Jazzvioline, Foto: links)) und Matthias Bublath (Piano, Foto: rechts). Seit mehr als acht Jahren spielen die zwei virtuosen Musiker, die sich in New York kennenlernten, nun bereits schon in verschiedenen Besetzungen miteinander. Während dieser Zusammenarbeit haben sie sich ein vielfältiges Repertoire aus Jazz, Klassik und Blues bis hin zu Lateinamerikanischer Musik erarbeitet, in dem sie ihr kreatives Können verbinden und ihre Zuhörer mit auf eine Reise durch die unterschiedlichsten musikalischen Epochen und Regionen der Welt nehmen. Grosch ist einer der wenigen Geiger, die sich vor seinem klassischen Hintergrund auf moderne Stile spezialisiert hat; zudem ist er Professor für Jazzvioline am Kärntner Landeskonservatorium und unterrichtet an der Musikhochschule München. Matthias Bublath gehört zu den vielseitigsten Pianisten und Organisten Europas. Weltweit tourt er mit Bands unterschiedlicher Stile, Modern Jazz, Gospel, Funk, Afrobeat, Latin. Als Duo sind die beiden Ausnahmemusiker nun im Schloss Kempfenhausen zu erleben und zu hören.

Konzert: Freitag, 20. 4., 19.30 Uhr. Kartenreservierung: kontakt@kunstraeume-am-see.de, Telefon    08151/559721 und Tourist Information Starnberg, touristinfo@gwt-starnberg, Telefon    08151/90600.  

KULTUR

„Naked“: Lieder über Liebe und Verlust, Freude und Frust präsentiert die englische Jazzsängerin und Schauspielerin Jenny Evans (Gesang, Texte) mit ihrer Band, Alexander Haas (Gitarre, Banjo) und Anna Rehker (Cello). In ihrem neuen Programm “Naked” präsentiert Evans sehr persönliche Titel in denen sie von Liebe, Leidenschaft und Verlust singt. Geprägt ist ihre Musik vom Jazz, Blues, Funk, Swing, lateinamerikanischen und orientalischen Rhythmen. Die Arrangements von Haas (Cello, Gitarre) sind dabei minimalistisch und lassen die Songtexte wie auch die Seele der Musik sprechen. Ein spannendes musikalisches Projekt, mit viel Leidenschaft, Poesie und Humor.
Konzert: Samstag, 14.04., 20 Uhr, Kurparkschlösschen Herrsching, Weitere Infos: www.kulturverein-herrsching.de

„Wege zur Freiheit“: Der Berliner Pfarrer Dietrich Bonhoeffer (4.2.1906 in Breslau - 9.4.1945 im KZ Flossenbürg) ist vielen Menschen durch sein Gedicht „Von guten Mächten treu und still umgeben“ bekannt. Der Autor Dr. Alois Prinz hat nun in seiner neuen Biografie („Bonhoeffer. Wege zur Freiheit“, 2017) dem Theologen und auch dem Menschen, der Person Bonhoeffer nachgespürt, der wie kaum ein anderer für Zivilcourage, Einmischung in die Politik, Pazifismus und Nächstenliebe steht. Bonhoeffer lebte das, was er forderte und zeigte sich dabei klar und unumstößlich.

Lesung: Sprecher und Schauspieler Peter Weiß trägt Originaltexte vor. Eine Kooperation der Evangelisch-Lutherischen Kirchenge-
meinde, Friedenskirche, der Katholischen Pfarrgemeinde St. Maria, Hilfe der Christen in Starnberg und KunstRäume am See.
Sonntag, 15.4., 14 Uhr, Friedenskirche, Kaiser-Wilhelmstraße 18, Starnberg. Karten: Pfarramt und Abendkasse.

Foto: privat

BUCHTIPP

Der Augenblick der Zeit: Stephanie Schuster kennt sich aus mit dem Verfassen guter, spannender, lesenswerter Bücher. Ob Kriminal- oder Historienroman – die in Pöcking lebende Schriftstellerin und Illustratorin hat bereits zahlreiche Bücher veröffentlicht – allerdings stets unter Pseudonym. Diesmal aber ist es anders: Ihr brandneuer Roman Der Augenblick der Zeit (Blessing Verlag) ist der erste unter ihrem eigenen Namen. Doch eines bleibt: wie in allen ihren Büchern hat die Autorin auch für ihr neuestes Werk akribisch recherchiert und sich äußerst sorgfältig vorbereitet. Taucht sie doch auch diesmal wieder in längst vergangene Zeiten ein… Ina Kosmos ist Farbexpertin, will selbst Künstlerin sein. Doch eine Blockade hindert sie am Zeichnen und Malen, sie verlegt sich auf die Förderung anderer Künstler. Und sucht Trost bei ihrem Freund, einem Kunstfälscher, der sie versucht zu überreden, in sein Geschäft einzusteigen. Bei einer Londoner Auktion entdeckt sie ein Frauenporträt, in dem sie einen noch unbekannten Leonardo da Vinci vermutet... Sie versucht alles, das Bild zu finden und Leonardos Urheberschaft zu beweisen. 500 Jahre früher hatte übrigens der angehende Leibarzt Kaiser Maximilians I. die Entstehung des Bildes am Mailänder Hof – an dem da Vinci Hofkünstler ist – erlebt. Doch wurde der Arzt von der Herzogsfamilie getäuscht und braucht lange Jahre, um hinter das Geheimnis des Porträts zu kommen...

Der Augenblick der Zeit von Stephanie Schuster (352 S., ISBN 978-3-89667-569-9). Premieren-Lesung mit Renaissancemusik, 12.04./20 Uhr. Kultur-Etage Messestadt, Riem Arcaden.

Kulturelle Begegnungen – Indien zu Gast in Herrsching. Für drei Tage (6. bis 8. April) wird im Kurparkschlösschen der Subkontinent Indien mit einem bunten Programm aus Musik, Ausstellungen, Reisebericht und Kulinarischen Köstlichkeiten im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen. Indische Bildhauer, Maler sowie mit Indien verbundene KünstlerInnen zeigen ihre zeitgenössischen Werke (Vernissage: Fr., 6.4., 20 Uhr). Die Band „AWAY AT HOME“ spielt am Sa., 7.4., ab 19.30 Uhr. Zudem zeigt der Kulturverein Herrsching am Sa./So., 11 bis 17 Uhr, eine Ausstellung über die Städte- und Schulpartnerschaft von Herrsching und Chatra bei Kalkutta und steht für Fragen über ihre Projektarbeit, die sie seit vielen Jahren in Westbengalen leistet, Rede und Antwort. Indien zu Gast in Herrsching vom 6. bis 8. April. Infos: www.kulturverein-herrsching.de

KONZERT

Foto: privat

LESUNG