ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG

Liebe Kulturveranstalter,

 

der nächste kulturBOGEN erscheint am 27. Februar 2018 und umfasst den Zeitraum bis 19. März 2018.  Eingangsschluss für Pressematerial ist der 21. Februar 2018. Senden Sie bitte bis dahin Ihre gesamten Unterlagen an: kulturBOGENstarnberg@sueddeutsche.de.        

 

Herzliche Grüße, Ihr kulturBOGEN-Team

Lothar-Günther Buchheim im Esszimmer seines Hauses, um 1980.
Foto: Buchheim-Stiftung, Bernried am Starnberger See

Festakt und Gespräche
im Museum

 

Am 6. Februar wäre Lothar-Günther Buchheim 100 Jahre alt geworden

 

Lothar-Günther Buchheim war nicht nur Maler, Fotograf, Verleger, Autor und Sammler, sondern auch Gründer des Buchheim-Museums der Phantasie in Bernried am Starnberger See.

LESUNG

„Immer wenn ich gerade beschlossen habe, weniger zu schreiben und stattdessen etwas für meine Gesundheit zu tun – vielleicht Eistanz oder so –, ruft mich garantiert irgendein glattzüngiger Verleger an und macht mir ein Angebot, das ich unmöglich ablehnen kann.

 

In gewisser Weise ist dieses Buch also schlicht das Ergebnis meiner unterentwickelten Fähigkeit, Nein zu sagen.“ Dies sagt die kanadische Schriftstellerin, Dichterin und Erzählerin Margaret Atwood über ihr Werk „Aus Neugier und Leidenschaft – Gesammelte Essays“ (Berlin Verlag). Anlässlich der Frankfurter Buchmesse hatte Atwood im vergangenen Jahr den renommierten Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2017 erhalten.

 

Übersetzt wurde das lesenwerte, humorvolle, unterhaltsame Buch von Christiane Buchner gemeinsam mit zwei Kolleginnen. Am 22. Februar wird die in Feldafing lebende Übersetzerin Buchner die gesammelten Essays nun vorstellen und dabei auch über ihre Arbeit als Übersetzerin berichten.

 

Der Kunst- und Museumsverein Starnberger See e.V. lädt ein zur Lesung: Do., 22.02., 19.30 Uhr, Gemeindebücherei Feldafing, Schluchtweg 9b. Eintritt: 8 Euro, Mitglieder: 6 Euro.

Knallrote Schuhe:

Mit viel Charme und saukomisch beschreibt Italo-Schwabe Heinrich del Core in seinem neuen Programm die Kuriositäten und den Irrsinn des Alltags, detailiert, absurd und voller Selbstironie. Der preisgekrönte Kabarettist und Comedian überzeugt und unterhält sein Publikum dabei aufs Beste mit rasanten Pointen, Charisma, viel Sprachwitz – und knallroten Schuhen ... Kabarett: 01.02., 20 Uhr, Monis Brettl im Gasthof Widmann, Schul­straße 13, 82205 Gilching.

KABARETT

Grund genug, anlässlich seines 100. Geburtstags am 6. Februar 2018 dort zu feiern:

ab 15 Uhr: Freier Eintritt für alle Besucher.

16 Uhr: Rundgang durch das Haus Buchheim; Führung durch die ins Museum übertragenen, originalen Räume des Feldafinger Wohn- und Verlagsgebäudes mit Museumsdirektor Daniel J. Schreiber.

17 Uhr: Festvortrag von Edmund Stoiber. Dem ehemaligen bayerischen Ministerpräsidenten ist die Realisierung des Buchheim-Museums zu verdanken. Er berichtet von seinen Abenteuern mit dem Museumsgründer.

17.30 Uhr: Auf Buchheims Couch – Podiumsgespräch mit Buchheim-Kennern: Kurt Faltlhauser (bayerischer Finanzminister a. D.), Klaus Doldinger (Filmmusiker von „Das Boot“), Günter Rohrbach (Bavaria Film, verantwortlich für „Das Boot“), Michael Skasa (BR-Radio-Moderator), Carla Schulz-Hoffmann (ehem. Bayer. Staatsgemäldesammlungen), Hans Brög (Duisburger Kunstprofessor und Buchheim-Freund).

Foto: Veranstalter

Foto: privat

KONZERT

Entschuldigung, nennen Sie das Musik? Unter diesem Motto laden Eva-Christiane Laßmann (Violoncello) und Claudia Popp (Klavier) ein zu einem gemeinsamen literarisch-musikalischen Abend mit BR-Musikredakteur Gerhard Späth. Zu hören gibt es unter anderem Musik von Strauss, Piazzolla und Wagner. Eigentlich gilt der klassische Konzertsaal ja als Hort der Seriosität: Befrackte Musiker, diszipliniertes Publikum, feste Rituale. Lachen und Humor haben hier offenbar keine Heimat. Vermutlich verleitete gerade eine solche Atmosphäre Autoren wie Patrick Süßkind, Wolfgang Hildesheimer oder Mark Twain immer wieder zur ironischen Betrachtung dieser Haltung zur sogenannten „ernsten Musik“. Das Duo „La Popp“ und Gerhard Späth: Sa., 17.2., 19.30 Uhr, Pfarrstadel Weßling, Karten bei Schreibwaren Zeller, Telefon: 08153/2505.